Direkt zu den Inhalten springen

Beckenboden- und Rückentraining

Zur Förderung der körperlichen Fitness – speziell um mit den Herausforderungen durch die Krebserkrankung umgehen zu können, bieten wir ein Beckenboden- und Rückentraining in kleiner Gruppe an.

Ab September 2018 findet jeweils freitags von 9.30 - 10.30 Uhr unser Training in einer physiotherapeutischen Praxis in Celle statt. Insgesamt sind jeweils 10 Trainingseinheiten vorgesehen.

Es sind noch einige Plätze frei!

Bei interesse bitte das Kontaktformular nutzen.

Vor Aufnahme des Trainings ist es aus unserer Sicht wichtig, bei dem behandelnden Arzt noch Rat einzuholen, ob keine Bedenken hinsichtlich einer Teilnahme bestehen.

Das sagen Teilnehmer über vorausgegangenen Trainingsstunden:

> Viele kleine unscheinbare Bewegungen bewirken zusammen eine vielfältige Trainingseinheit, die uns nach und nach mehr Beweglichkeit und Linderung bringt.

> Ein guter, lockerer Einstieg und sehr viel Steigerungspotenzial bei den weiteren Übungsstunden. Nach zehn Trainingsstunden fühle ich mich viel sicherer und beweglicher als vorher.

> Ein angenehmes Multifunktionstraining, was sich für jeden eignet, ob als Prävention oder bei Problemen die mit der Erkrankung auftreten. Ich habe noch leichte Inkontinenzprobleme die ich in den Griff bekommen möchte.

> Unsere Trainerin hat eindrucksvoll erklärt, wie der Beckenboden angespannt wird, unter anderem, in dem die Hoden wie bei einem Fahrstuhl in den Bauchraum hochfahren, zunächst ohne Halt bis in die obere Etage, danach mit einem längeren Halt in der Mitte der Fahrstrecke, was sehr viel schwieriger ist. Mit der Ansage, den Beckenboden noch einmal Nachspannen - wenn nötig - Atmen - und Lächeln nicht vergessen!!

> Für jemanden wie mich, der heute wenig Bewegung hat, eine gute Erkenntnis die Übungen auch zuhause weiter zu führen, um mit meinen 80 Jahren noch fitt zu bleiben.

> Wir haben alle Spaß miteinander gehabt, viel gelacht und uns gefreut, wenn unsere Co-Trainerin Paula in den Schulferien mit dabei war.

> Mir gefällt die Atmosphäre in der Gruppe, zuerst gemeinsam trainieren und dann noch kurz auf einen Kaffee und Klönschnack zusammen sein.

> Danke an unsere Trainerin die mit viel Freude und Aufmunterung uns allen neuen Schwung vermittelt hat.